+49 7152 - 353 911 - 0 Lieferzeit: 2-3 Tage

Willkommen im Magazin von axion!

axion-Blog-f-r-TENS-und-EMS

Im neuen axion Magazin präsentieren wir Ihnen regelmäßig spannende Themen und praktische Empfehlungen rund um die schmerzlindernde Reizstromtherapie mit TENS, effektives Muskeltraning mit EMS, verschiedenste Elektroden und ein zielführendes Beckenbodentraining bei Problemen mit Inkontinenz oder nach der Schwangerschaft. Zusätzlich bieten wir Ihnen Anregungen zu einer gesunden Lebensweise und verraten Ihnen die besten Beauty- und Anti-Aging-Tricks und leckere Rezeptvorschläge zum Nachkochen für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Wir freuen uns ebenso auf hochwertige Gastbeiträge von führenden Wissenschaftlern, Ärzten, Phsyiotherapeuten, Sportlern und unseren geschätzten Kunden rund um die Themen EMS und TENS. Diese Artikel werden entsprechend gekennzeichnet sein. axion wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Bei Fragen Ihnen unsere geschulten Medizin-Produkteberater gerne per E-Mail unter service@axion.shop oder per Telefon +49 7152 - 353 911 - 0 zur Verfügung.

Eine Schwäche der Beckenbodenmuskulatur kann viele Ursachen haben. Die Auswirkungen sind hingegen oft dieselben: Blasenschwäche, sexuelle Störungen und der Verlust über die Kontrolle der Schließmuskulatur. Bei einigen Menschen kann ein Niesen reichen, um Urin zu verlieren. Andere haben absolut keine Kontrolle mehr über ihre Beckenbodenmuskulatur. Liegt eine Beckenbodenschwäche vor, kann ein Training dazu beitragen, die gewohnte Stärke wiederzuerlangen.

Schmerzen im Beckenbereich: Was tun?

Der Beckenbereich eines Menschen umfasst vieles: innere Organe, Muskeln, Nerven, Sehnen und auch das Becken selbst beziehungsweise verschiedene Wirbel. Manchmal sind harmlose Ursachen schuld, vielleicht zu viel körperliche Arbeit, vielleicht auch eine hormonelle Umstellung, die „in den Rücken fahren“ kann. Schmerzen im Beckenbereich können vielfältig sein; bei harmlosen Schmerzen können aber schon kleine Gegenmittel zur Linderung der Schmerzen beitragen.
Tags: Beckenboden, EMS

Harninkontinenz Behandlung

Wenn Sie unter Harninkontinenz leiden, dann verlieren Sie unwillkürlich Urin. Dies geschieht durch die mangelnde oder vollständig fehlende Fähigkeit der bewussten Steuerung zur Leerung der Blase. Viele bezeichnen dies auch als Blasenschwäche oder Urininkontinenz. Wie Sie Harninkontinenz zum Teil vorbeugend behandeln können, zeigen wir Ihnen im nachstehenden Beitrag.
Nach der Geburt ist alles anders: Das Baby ist da und hinterlässt einen veränderten Körper der Mama. Vielleicht stellen Sie sich schon nach geraumer Zeit die Frage, wie sich die Geburt auch auf längere Sicht auf Ihren Körper auswirkt. Die Rückbildung nach der Geburt umfasst den Beckenboden, den "Babyspeck" und auch eine Rektusdiastase. Wir haben die Antwort. Rückbildung nach Geburt: Rückbildungsübungen, die wirklich helfen.
Tags: Beckenboden, EMS
„Ein paar Kilos weniger, das wäre schön!“ – Wer hat nicht schon das ein oder andere Mal mit diesem Gedanken vor dem Spiegel gestanden? Der Entschluss „Jetzt nehme ich ab!“ ist schnell getroffen, die Umsetzung gestaltet sich jedoch oft schwerer als gedacht. Meist nehmen wir uns zu viel vor und verlieren schnell die Motivation. Dabei braucht es nicht unbedingt tägliches Ausdauertraining, um sein Wunschgewicht zu erreichen. Mit Pilates können Sie nicht nur Pfunde verlieren, sondern „shapen“ so ganz nebenbei Körper und Geist.

Beckenbodengymnastik: Übungen

Der Beckenbogen ist eine Muskelplatte, die Becken und Bauchraum stützt und nach unten abschließt. Eine funktionierende Beckenbodenmuskulatur wirkt stabilisierend auf die untere Wirbelsäule, sorgt für Schließung von Blase und Darm und trägt darüber hinaus zu einer lustvollen Sexualität bei. Weil der Beckenboden jedoch auch ohne unser bewusstes Zutun arbeitet und wir den Muskel nicht sehen, kümmern wir uns oft erst spät um diesen so wichtigen Bereich unseres Körpers.
Nach der Geburt sieht der Körper erst einmal völlig anders aus und viele Frauen sind zunächst unzufrieden. Einige möchten so schnell wie möglich wieder in Form kommen. Ein EMS-Training eignet sich auch für die Rückbildungsgymnastik. Aber was ist ein EMS-Training eigentlich und wie lässt sich mit diesem die Rückbildung nach der Geburt verkürzen? Nach der Geburt trainieren – oft mangelt es auch an der Zeit. Auch hier kann ein Training mit EMS zur Rückbildung förderlich sein.
Tags: EMS, Beckenboden
Das Training der Beckenbodenmuskulatur ist sowohl für Frauen als auch für Männer ein immens wichtiges Thema. Nach einer Schwangerschaft, einer Prostataoperation, bei Erektionsstörungen oder auch in zunehmendem Alter kann ein gestärkter Beckenboden mehr Lebensqualität bedeuten. Dabei bietet sich ein Beckenbodentrainer als Hilfsmittel an. Doch was gibt es bei der Anwendung von Reizstrom für das Beckenbodentraining zu beachten? Wir klären Sie auf.
Die TENS-Therapie gehört zu den milden Formen der Elektrotherapie und wird vorwiegend bei chronischen Schmerzen wie zum Beispiel Rücken- oder Nackenschmerzen eingesetzt. Bei dieser Elektrotherapie handelt es sich um eine Transkutane Elektrische Nervenstimulation. Die TENS-Therapie gehört aber auch wie die Akupunktur zu den Gegenirritationsverfahren.

Beckenbodengymnastik: Übungen

Mit effektiven Beckenbodengymnastik Übungen stärken Sie Ihren Beckenboden. Aber wofür eigentlich und warum ist ein starker Beckenboden so wichtig? Ein fitter und belastungsfähiger Beckenboden ist bis ins hohe Alter wichtig. Denn nur mit einem starken Beckenboden lässt sich einer späteren Inkontinenz ausreichend vorbeugen. Außerdem ist ein gut trainierter Beckenboden wichtig für das sexuelle Empfunden und das Körpergefühl.
Ein starker Beckenboden kann Männer potenter machen, er verhilft zu einer besseren Haltung und beugt Inkontinenz vor. Die größte Herausforderung dabei ist es allerdings, überhaupt zu verstehen, wo genau sich der Beckenboden befindet, wie er sich anfühlt und wie man die Muskeln anspannt.
Tags: Beckenboden, TENS, EMS
Endlich ist das Baby da – aber der Bauch und der Beckenboden haben längst noch nicht wieder ihre ursprüngliche Form. Im Gegenteil: Hebammen sagen, dass es 9 Monate lang braucht, bis sich das Baby entwickelt im Bauch und danach genauso lange, bis der weibliche Körper wieder in seine ursprüngliche Form zurück kommt. Es braucht also in jedem Fall ein bisschen Geduld - auch wenn es schwerfällt - bis alles wieder so ist wie vor der Schwangerschaft.
Geduld allerdings reicht alleine nicht aus. Wichtig für den Beckenboden ist es, rechtzeitig mit speziellen Übungen anzufangen. Doch was genau bedeutet rechtzeitig? Wann dürfen Wöchnerinnen mit der Rückbildung beginnen und in welchem Rahmen?
Tags: TENS, Beckenboden