Persönliche Kundenberatung Lieferzeit: 2-3 Tage

TENS bei Handgelenkschmerzen

Schmerzen im Handgelenk sind weit verbreitet und können viele unterschiedliche Ursachen haben. Der häufigste Grund für Handgelenkschmerzen ist eine zu hohe oder falsche Beanspruchung des Gelenks bei immer gleichen Bewegungen. Diese führt früher oder später zu entzündlichen Prozessen, zum Beispiel zu einer Sehnenscheidenentzündung. Ein gutes Beispiel hierfür ist die sogenannte ‚Maushand‘. Sie entsteht durch stundenlanges Arbeiten am PC mit immer gleichen monotonen Bewegungsabläufen beim Führen und Klicken der Maus, bei der Benutzung des Smartphones oder Tablets. Häufig kommen auch unfallbedingte Schmerzen durch Frakturen, Zerrungen oder Prellungen vor. Chronische Erkrankungen wie Arthrose, Gicht oder das Karpaltunnelsyndrom sind ebenfalls oft für Schmerzen im Handgelenk verantwortlich. Eine schnelle Besserung der Schmerzen kann mit TENS erzielt werden.¹ Das Lösen muskulärer Verspannungen und die durchblutungssteigernde Wirkung² einer TENS-Anwendung am Handgelenk, der Hand und der Unterarmmuskulatur kann bereits nach kurzer Zeit zu einer deutlichen Schmerzreduzierung führen.³ Die Behandlung bewirkt eine Unterbrechung der Schmerzreizweitergabe durch die beteiligten Nerven. Werden die Schmerzreize nicht an das Gehirn weitergeleitet, wird auch kein Schmerz mehr empfunden.

So platzieren Sie die Elektroden bei Handgelenkschmerzen

Bekämpfen Sie Ihre Schmerzen mit der TENS-Reizstromtherapie. Bringen Sie dafür die Elektroden wie in der Abbildung an. Wir empfehlen für die Anwendung das Schmerzpunkt-Elektrodenpflaster oder die Elektroden 4 x 4 cm. Für diese Anwendung benötigen Sie ein TENS-Gerät mit mindestens zwei Kanälen.

TENS-elektrodenplatzierung-bei-handgelenksschmerzen

Wie wenden Sie die TENS-Reizstromtherapie bei Handgelenkschmerzen an?

In dem Video sehen Sie, wie Sie die Reizstromgeräte richtig anwenden und die Elektroden 4 x 4 cm platzieren.

Wie wenden Sie die TENS-Reizstromtherapie mit der Silikon-Handelektrode an?

Die richtige Anwendung mit einer Silikon-Handrolle sehen Sie in dem Video.

Das optimale TENS Gerät für Ihren Anwendungsfall – Empfehlung der Programme

Bei TENS EMS Geräten aus dem Hause axion empfehlen wir nachfolgende Programme für die Schmerztherapie.

TENS EMS Kombi Gerät STIM-PRO X9

Hier wird in der Regel das Programm P10 oder P16 verwendet.

Zum Gerät: TENS-EMS-Kombigerät STIM-PRO X9

TENS Gerät STIM-PRO T-400

Hier wird in der Regel das Programm P01 oder P10 verwendet.

Zum Gerät: TENS-Gerät STIM-PRO T-400

TENS-Gerät STIM-PRO COMFORT

Hier wird in der Regel das Programm P02 verwendet.

Zum Gerät: TENS-Gerät STIM-PRO COMFORT

Bitte beachten Sie: Die Stromstärke sollte so eingestellt sein, dass Sie als angenehmes Kribbeln empfunden wird. Bei der TENS-Behandlung an der Hand sollte auf eine geringe Stromstärke geachtet werden. Die Dauer der Anwendung sollte ca. 40 Minuten betragen, um eine anhaltende Schmerzreduktion erzielen zu können. Es ist auch sinnvoll, die Programme hin und wieder zu wechseln.

Manchmal kann die Elektrodenplatzierung an den Händen schwierig sein, dann ist das Elektroden-Set für Finger und Handgelenk ideal für die TENS-Behandlung an der Hand.

Quellen und wissenschaftliche Studien

¹Stralka, S. W., Jackson, J. A. & Lewis, A. R. (1998). Treatment of Hand and Wrist Pain. AAOHN Journal, 46(5), 233–236. https://doi.org/10.1177/216507999804600502

²Cramp, Gilsenan, Lowe & Walsh. (2000). The effect of high- and low-frequency transcutaneous electrical nerve stimulation upon cutaneous blood flow and skin temperature in healthy subjects. Clinical Physiology, 20(2), 150–157. https://doi.org/10.1046/j.1365-2281.2000.00240.x

³Bachmann, J. & Pothmann, R. (2010). TENS. Transkutane elektrische Nervenstimulation in der Schmerztherapie (4. Aufl.). Karl F. Haug Verlag.

Sie haben noch Fragen zur korrekten Elektrodenplatzierung bei Schmerzen am Handgelenk?

TENS Beratung am Telefon: +49 (0) 7152 – 353 911 – 0 oder schreiben Sie uns.

<< Zurück zur Übersicht TENS Anwendungen

Zuletzt angesehen