Persönliche Kundenberatung Lieferzeit: 2-3 Tage

Superfood – So kommen Sie fit durch den Herbst

Superfood – das klingt nach ganz speziellen und möglicherweise exotischen Lebensmitteln, die nach komplizierten Rezepten zubereitet werden müssen. Dabei ist eine Ernährung, die unseren Körper gut auf die kalte Jahreszeit einstimmt, eigentlich ganz einfach. Denn was unser Organismus und insbesondere das Immunsystem in der kalten Jahreszeit braucht, sind Vitamine.

Wir essen Quinoa Bowls, schlürfen Açai-Smoothies und schmieren uns Avocado-Brote als hätte wir das schon immer so getan. Dabei vergessen wir eines oft: Dieses Superfood kommt meist aus sehr fernen Ländern, wird extra für die westlichen Kulturen angebaut und muss erst tausende Flugkilometer zurücklegen, bis es bei uns auf dem Teller landet.

Völlig unnötig, finden wir. Denn es gibt auch heimisches Obst und Gemüse, das viele Vitamine und Mineralien enthält und dazu noch mega lecker schmeckt:

Kürbis

Kürbisse haben gerade Hauptsaison. Überall sieht man das leuchtend orangefarbene Fruchtgemüse, das sich toll als Suppe, aber auch im Backofen z.B. in Spaltenform zubereiten lässt. Kürbis ist reich an Vitamin C, das entzündungshemmend wirkt und den Alterungsprozess der Zellen verlangsamt. Dazu ist Kürbis reich an Magnesium, was das Immunsystem und das Herz schützt. Kalium und Zink sorgen für einen regulären Blutdruck, die enthaltenen Proteine sind vor allem für Vegetarier und Veganer wichtig. Als Aufstrich ein leckerer – wenngleich auch orangefarbener Avocado-Ersatz.

K-rbis-min

Rosenkohl

Diese kleine Kohlart mit den Röschen ist reich an Ballaststoffen, Eiweiß, Vitamin C und Folsäure. Studien haben gezeigt, dass Rosenkohl vor krebserregenden Substanzen schützen kann. Dazu enthält das Gemüse Stoffe, die bei Arthritis und Asthma helfen können. Da Rosenkohl den Östrogenspiegel regulieren kann, wird ihm auch eine heilende Wirkung bei hormonbedingten Störungen, z.B. bei PMS oder in den Wechseljahren zugesagt. Da Rosenkohl Bitterstoffe enthält, haben einige Menschen eine Abneigung gegen ihn, die jedoch völlig unbegründet ist. Den Rosenkohl sollte man vorher waschen und die äußeren Blätter entfernen, dann in leichtem Salzwasser kochen. Auch lecker: gebratener Rosenkohl.

Rosenkohl-min

Nüsse

Werden von vielen schlichtweg unterschätzt, beginnt der Nuss-Vertreter mit dem kantigen Nussknacker-Gesicht. Als echtes Superfood stecken sie voller Vitamine und Mineralstoffe für ein starkes Immunsystem. Außerdem enthalten sie neben reichlich Eiweiß auch hochwertige Fettsäuren und nervenstärkende B-Vitamine. Nehmen sie nur mal unseren heimlichen Superstar, die WALNUSS. Insbesondere Frauen profitieren von ihrem hohen Gehalt an Folsäure. Und mit ihrer Extraportion Zink unterstützt sie die natürliche Schönheit von innen.

N-sse-min

Leinsamen

Es müssen nicht immer Chia-Samen sein: Auch Leinsamen aus heimischer Produktion tun der Gesundheit etwas Gutes. So sind sie eine hervorragende Quelle für pflanzliche Omega-3-Fettsäuren, die besonders gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen helfen können. Und auch für Darm und Verdauung sind die Samen aufgrund ihres sehr hohen Ballaststoffgehalts sehr förderlich.

Leinsamen-min

Birnen

Der Herbst ist da und die Birnen schmecken wieder. Was der Apfel im Sommer ist, ist die Birne auf jeden Fall im Herbst.

Und dieses Superfood ist gesund, denn sie:

  • haben einen hohen Anteil an Antioxidantien, die frei Radikale einfangen.
  • beinhalten viele Ballaststoffen, die uns vor Heißhungerattacken schützen, weil sie uns länger satt machen
  • enthalten viel Vitamin C, welches das Immunsystem stärkt.
  • sind leicht verdaulich und fettarm.

haben einen hohen Anteil and Kalium, Kalzium und Bor. Die ersten beiden regen den Stoffwechsel an und das Letztere hilft dem Körper Kalzium zu speichern.

Birnen kann man als Obst roh essen, oder in einem Salat. Man kann Birnen aber auch pochieren, kochen oder im Ofen backen.

Birnen-min

Sie sehen also: Auch in heimischen Regionen lassen sich leckere und preiswerte Superfoods finden! Probieren Sie sie doch einfach mal aus – wir sind uns sicher, dass sie Ihnen besonders im Herbst weiterhelfen können.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.