+49 7152 - 353 911 - 0 Versandkostenfrei ab 20€
Filter schließen
Filtern nach:
Kategorien

Bauch Beine Po: 10 Übungen & Tipps für eine schlanke Linie

Bauch Beine Po Training mit EMS intensiveren

Sie würden das Training gerne noch effektiver gestalten? Dann sollten Sie es mit einem EMS Gerät ausführen. Das Gerät sendet über Elektroden, die auf die Haut der entsprechenden Problemzonen geklebt werden, elektrische Stromreize aus. Das bewirkt, dass der Muskel noch mehr beansprucht wird und es kommt zu Kontraktionen auch bei den tiefer sitzenden Muskelschichten.

Das Ergebnis: das Training ist noch effektiver als ohne Strom. Sie können mit dem EMS Gerät von axion also jede Trainingseinheit gleich nochmal so effektiv gestalten, indem Sie für eine zusätzliche Stimulation der Muskeln durch Reizstrom sorgen. Das geht übrigens an fast jedem Körperteil - Bauch, Beine und Po eignen sich besonders gut für ein EMS Training.

Gesundheitlicher Nutzen von Bauch Beine und Po Training

Vor allem sind ein flacher Bauch, straffe Beine und ein gut trainierter Po eine Frage der Optik. Es gilt sozusagen als das Nonplusultra in Sachen Fitness, wenn der Körper gut trainiert und knackig ist. Was dabei aber oft außer Acht gelassen wird, ist der gesundheitliche Aspekt, der noch dazu kommt. Wer eine gut trainierte Körpermitte hat, hat eine besser Körperhaltung und -spannung. Das sorgt dafür, dass wir weniger unter Rückenschmerzen leiden. Wer hingegen am Bauch zu viel Fettgewebe ansammelt, hat damit einen Risikofaktor für verschiedene Krankheiten. Zu viel Bauchfett ist nicht für viele unästhetisch, sondern auch ungesund. Wer mehr Muskelmasse bildet, erhöht seinen Grundumsatz. Das bedeutet, dass dann auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbrannt werden. Alles in allem gibt es also mehr als genug Gründe, etwas gegen die Problemzonen zu tun.

1. Übung: Mountain Climber

Diese Übung ist anstrengend, aber auch überaus effektiv. Gehen Sie in die Liegestützposition mit aufgestellten Händen. Nun ziehen Sie abwechselnd jedes Knie einmal in Richtung Nase und stellen dann den Fuß hinten wieder ab - immer im Wechsel und die Geschwindigkeit darf ruhig erhöht werden, etwa so, als würden Sie joggen. Der Rücken bleibt dabei gerade, der Bauch ist angespannt. Diese Übung sollte mindestens eine Minute lang ausgeführt werden.

2. Plank Lift

Diese Übung ist ganz ähnlich wie die zuvor genannte. Allerdings stützen Sie sich nicht mit den Händen, sondern mit den Unterarmen am Boden ab. Nun jedes Bein im Wechsel seitlich nach vorne ziehen, sodass das Knie in Richtung Ohr geht. Ebenfalls eine Minute lang mit beiden Beinen abwechselnd wiederholen.

3. Donkey Kicks

Gehen Sie in den Vierfüßlerstand. Nun abwechselnd jedes Bein 20 Mal angewinkelt nach hinten und oben kicken, zwischendurch aber nicht zurück auf dem Boden abstellen. Bein Wechseln.

4. Superman mit Beinheben

Legen Sie sich für diese Übung auf den Bauch. Dann heben Sie, soweit es Ihnen möglich ist, beide Arme parallel vom Boden und beide Beine mit dazu. Nun paddeln Sie mit den Armen auf und ab. Das kräftigt sowohl den Po als auch die Oberschenkelmuskeln.

5. Beinkreuzer

Diese Übung ist perfekt für die schrägen Bauchmuskeln geeignet. Legen Sie sich flach auf den Rücken, die Beine hüftbreit gespreizt und die Arme weit nach hinten zu einem V gestreckt. Den Bauch anspannen und jetzt den Oberkörper vom Boden abheben, dabei den linken Arm und das rechte Bein gestreckt zueinander ziehen, sodass die Hand das Schienbein berührt. Langsam wieder nach hinten rollen. 10 Mal wiederholen und dann die Seite wechseln.

6. Po Brücke

Legen Sie sich auf den Rücken und ziehen Sie dann den Po und die Hüfte nach oben, sodass die Füße bzw. Beine parallel zueinander auf dem Boden stehen bleiben. Nun mit einem Bein senkrecht nach oben kicken – 10 Mal wiederholen und die Seite wechseln. Alternativ können Sie beim auf dem Boden stehenden Bein die Ferse heben und mit dem gestreckten Bein in der Luft Kreise beschreiben.

7. Po Brücke mit Beine grätschen

Gehen Sie wieder in die Brücke und grätschen Sie nun die Beine auseinander, während die Füße geschlossen bleiben. Das heißt, die Knie werden nach rechts und links gezogen, sodass eine Raute entsteht und dann wieder geschlossen. Der Po bleibt immer in der Luft. Noch effektiver ist diese Übung, wenn die Fersen gehoben sind.

8. Wandsitz

Sehr einfach und sehr effektiv ist der Wandsitz. Setzen Sie sich an eine Wand gelehnt so weit nach unten, bis die Oberschenkel parallel zum Boden sind. 60 Sekunden sind hier schon eine ziemliche Herausforderung.

9. Stuhl

Das Ganze geht auch ohne Wand. Gehen Sie ganz tief in die Hocke, sodass die Oberschenkel möglichst parallel zum Boden sind, Knie geschlossen. Die Arme ziehen Sie schräg nach vorne oben und schauen geradeaus. Das Gewicht sollte möglichst in die Fersen verlagert werden. Diese Position sieht aus wie sitzen, nur ohne Stuhl. Verharren Sie auch hier für ca. eine Minute.

10. Crunches

Last but not least sind Crunches die besten und effektivsten Übungen für den Bauch. Es gibt hierbei viele Varianten. Legen Sie sich auf den Rücken, nehmen Sie die Beine schräg im 45° Winkel gestreckt nach vorne. Nun kommen Sie mit dem Oberkörper immer wieder nach oben, die Hände im Nacken gefaltet. Etwas einfacher ist diese Übung mit angewinkelten Beinen.

Was sollte beim Bauch Beine Po Training beachtet werden?

Wenn Sie die Übungen durchführen, sollten Sie als Anfänger zuerst einmal 10 bis 20 Wiederholungen einplanen. Dann machen Sie am besten eine kurze Pause und führen die Übung zwei weitere Male durch. Wer schon fortgeschritten ist, kann pro Übung auch 30 Wiederholungen machen und die Pausen zwischendurch verkürzen.

Sie haben Fragen? Rufen Sie unsere Medizinprodukt-Experten an unter: +49 7152 - 353 911 - 0 oder schreiben Sie uns eine Mail an service@axion.shop

Tags: EMS, Training, Sixpack

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel